Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Weiterführende Literatur

  • Brodersen, K. (Hg.): Virtuelle Antike. Wendepunkte der Alten Geschichte, Darmstadt 2000.
  • Burg, P.: Die Funktion kontrafaktischer Urteile am Beispiel der Bauernkriegsforschung, in: GWU 34 (1983), S. 768-779.
  • Demandt, A.: Ungeschehene Geschichte. Ein Traktat über die Frage: Was wäre geschehen, wenn…?, Göttingen 1984, Neuausg. 5. Aufl. 2011.
  • Evans, R. J.: Veränderte Vergangenheiten. Über kontrafaktisches Erzählen in der Geschichte, München 2014.
  • Ferguson, N. (Hg.): Virtuelle Geschichte. Historische Alternativen im 20. Jahrhundert, Darmstadt 1999.
  • Fürst, M.-P.: „Was wäre, wenn die Verschwörung vom 20. Juli 1944 gelungen wäre?“ – Kontrafaktische Gedankenexperimente im Geschichtsunterricht der Oberstufe, in: gfh 1 (2014), S. 25-45.
  • Hoffmann, T.: Die Berücksichtigung nichtrealisierter Entwicklungen im Geschichtsunterricht – ein Weg zur Vertiefung historischen Verstehens, in: Informationen für den Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer 31 (1986), S. 15-45.
  • Memminger, J.: Schüler schreiben Geschichte. Kreatives Schreiben im Geschichtsunterricht zwischen Fiktionalität und Faktizität, Schwalbach/Ts. 2007.
  • Mounajed, R.: Geschichte in Sequenzen. Über den Einsatz von Geschichtscomics im Geschichtsunterricht, Frankfurt/Main 2009
  • Tellenbach, G.: „Ungeschehene Geschichte“ und ihre heuristische Funktion, in: HZ 258 (1994), S. 297-316.
  • Salewski, M.: Was Wäre Wenn. Alternativ- und Parallelgeschichte: Brücken zwischen Phantasie und Wirklichkeit, Stuttgart 1999.
  • Schiel, J.: Was wäre gewesen, wenn…? Vom Nutzen kontrafaktischer Geschichtsschreibung, in: Viator 41 (2010), S. 211-231.