Methodenvorschlag

Methode

Lernorterkundung

Der Geopfad Schwäbisch Hall gibt uns einen Einblick in die Gesteinsschichten, die im nördlichen Baden-Württemberg vor gut 200 Millionen Jahren abgelagert wurden.

14 Schautafeln informieren auf einer Strecke von 7 km detailliert über erdgeschichtliche Zusammenhänge. Es empfiehlt sich zunächst die Verbindung mit der Abteilung Frühgeschichte des Hällisch-Fränkischen Museums , in der eine erste Basis für erdgeschichtliche Grundlagen gelegt werden kann. Direkt vor dem Museumsgebäude befindet sich die Station 0, an der die verschiedenen Stationen des Geopfads dokumentiert sind. Eine Zeittafel gibt dort auch über die verschiedenen Epochen der Erdgeschichte Auskunft.
Die Texte der Schautafeln sind vom Niveau durchaus auch für gymnasiale Oberstufenkurse geeignet.

Abteilung Geologie und Frühgeschichte im HF-Museum

Abteilung Geologie und Frühgeschichte im HF-Museum
© Otto Windmüller


Das Muschelkalkmuseum in Ingelfingen bietet eine gute Ergänzung zum Geopfad Schwäbisch Hall. Vorschläge, Arbeitsblätter und pädagogische Hinweise zum Besuch dieses Museums sind bereits auf dem Landesbildungsserver hinterlegt.

Das Arbeitsblatt AB 1a doc-Datei ist eher für ein mittleres Niveau im Sekundarbereich I gedacht. Es ist wie die Lösungsvorschläge ( AB 1b doc-Datei ) im Word-Format erstellt und kann daher leicht auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Über die Punkteverteilung wird ein Wettbewerb der einzelnen Gruppen initiiert, dem nach der Auswertung der Antworten eine Preisverteilung für die besten Gruppen folgen kann. Die Gruppengröße sollte dabei eher klein (3 Schüler) sein.

Die Lernzielkontrolle kann auch über die Auswertung des Arbeitsblatts entweder wechselseitig durch die Partnergruppen oder durch die Lehrkraft selbst erfolgen. Als Korrekturhilfe sind die Lösungen im Anhang beigefügt. Eine Nachbesprechung des Themas im Unterricht ist dabei empfehlenswert.

Eine vorherige Besichtigung der Schautafeln durch die Lehrkraft bietet sich an, wenn sie sich auf tiefergehende Schülerfragen während des Lerngangs vorbereiten möchte.
Für den Grundschulbereich empfiehlt es sich, die Fragen auf den Arbeitsblättern etwas zu vereinfachen und auch teilweise zu kürzen.


Behandlung des Themas in der Schule

Für Schüler, die in der Umgebung von Schwäbisch-Hall wohnen, können einzelne Arbeitsaufträge in Referatform vergeben werden.
Dabei können diese (z. B. im Rahmen eines Sonntagsausflugs mit den Eltern) einzelne Stationen fotografieren und an Hand der jeweiligen Schautafeln und eigenen Recherchen im Internet in einer kurzen Präsentation in der Klasse vorstellen.

Die Fragen auf den Arbeitsblättern sind überwiegend auf die Schautafeln bezogen und müssen daher modifiziert werden, wenn sie im Unterricht unabhängig von einem Lerngang eingesetzt werden.
Darüber hinaus können die über den Internetauftritt des Muschelkalkmuseums in Ingelfingen erhältlichen Informationen zumindest die Behandlung des Muschelkalks innerhalb der Trias gut ergänzen.

Die Kreismedienzentren bieten Arbeitsvideos zur Erdgeschichte Mitteleuropas, insbesondere zur Land-Meer-Verteilung in den verschieden Epochen, die in allen Altersstufen einsetzbar sind.

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart -


letzte Änderung: 2013-08-09