Der Karlsruher Beitrag zur "Straße der Demokratie": "Verfassung und Recht"

Service

1. Praktische Tipps

Um vom Bundesverfassungsgericht aus das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Kaiserplatz zu erreichen (Entfernung 1,2 km) können ab der Haltestelle Herrenstraße auf der Kaiserstraße mehrere S-Bahn- bzw. Straßenbahn-Linien benutzt werden: Die S1/11 (Richtung Neureut), die S 2 (Richtung Rheinstetten), die S 5 (Richtung Knielingen), die Linien 1 (Richtung Oberreut), 3 (Richtung Heide) und 6 (Richtung Daxlanden). Die genannten Linien fahren direkt am Kaiser-Wilhelm-Denkmal vorbei, Aussteigestelle ist dann die Station Mühlburger Tor.

Lageplan in OpenStreetMap

Die Öffnungszeiten der Gedenkstätte Ständehaus decken sich mit der der Stadtbibliothek. Der Eintritt ist frei.

Führungen durch die Dauerausstellung können beim Stadtarchiv angefragt werden. Kosten für Führungen für Schulklassen (Stand 2012): 30 Euro.

Kontakt Stadtarchiv


2. Tipps zur Weiterarbeit

Literatur:

  • 1848/49. Revolution der deutschen Demokraten in Baden (Katalog zur Landesausstellung im Karlsruher Schloss vom 28.02.1998-02.08.1998). Hg. v. Badischen Landesmuseum Karlsruhe. Baden-Baden 1998.

    Reich bebilderter Katalog der Landesausstellung anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Revolution von 1848/49.
  • Brandenburger, Gerlinde/Großkinsky, Manfred/Kabierske, Manfred u. a.: Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715 -1945; hg. v. Stadtarchiv Karlsruhe (Veröffentlichung des Karlsruher Stadtarchivs. Bd. 7). 2. durchgesehene Auflage. Karlsruhe 1989.

    Der Band enthält sehr detaillierte Informationen zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal und zum Großherzog-Karl-Denkmal in Karlsruhe.
  • Fischer, Detlev: Rechtshistorische Rundgänge durch Karlsruhe. Residenz des Rechts (Schriftenreihe des Rechtshistorischen Museums 10). 2., erw. Auflage. Karlsruhe 2011.

    Stationen von insgesamt 5 rechtshistorisch ausgerichteten und detailliert beschriebenen Rundgängen durch Karlsruhe sind auch das Bundesverfassungsgericht und der Bundesgerichtshof.
  • Ludwig, Annette/Schmidt-Bergmann, Hansgeorg/Schmitt, Bernhard: Karlsruhe. Architektur im Blick. Ein Querschnitt. Karlsruhe 2005.

    Reich bebilderter Querschnitt durch die Architekturgeschichte Karlsruhes. Vorgestellt werden insgesamt 65 Objekte, darunter das Neue Ständehaus, der Bundesgerichtshof, das Rathaus, das Bundesverfassungsgericht und das Prinz-Max-Palais.
  • Fenske, Hans: 175 Jahre badische Verfassung. Hg. v. d. Stadt Karlsruhe - Stadtarchiv. Karlsruhe 1993.

    Das Buch nimmt die badische Verfassungsentwicklung und Parlamentsgeschichte zwischen 1818 und 1933 sowie 1945 und 1947 in den Blick. Im Dokumententeil finden sich die badischen Verfassungen von 1818, 1933 und 1947, wobei auch alle Verfassungsänderungen Berücksichtigung finden.
  • Pohl, Claudia: Kunst im Stadtraum. Skulpturenführer für Karlsruhe. Rundgänge zur Kunst im öffentlichen Raum in Karlsruhe. Hg. v. Kulturamt der Stadt Karlsruhe. Karlsruhe 2005.

    In dem Buch findet sich eine in erster Linie kunsthistorisch orientierte Beschreibung des Großherzog-Karl-Denkmals und des Kaiser-Wilhelm-Denkmals.
  • Straße der Demokratie. Revolution, Verfassung und Recht. Ein Routenbegleiter auf den Spuren der Freiheit nach Frankfurt, Homburg und Zweibrücken, Karlsruhe, Lörrach, Mannheim, Neustadt, Offenburg, Philippsburg, Rastatt, Sinsheim und Stuttgart . Hg. v. Susanne Asche/Otto Bräunche für die Arbeitsgruppe Straße der Demokratie (Regio Guide 7). 2. Aufl. Karlsruhe 2011.

    Der offizielle „Routenbegleiter“ durch die an dem Netzwerk „Die Straße der Demokratie“ beteiligten Städte. Für die einzelnen Orte werden im Anschluss an einen Einführungstext die Stationen des jeweiligen Rundgangs vorgestellt. Stadtplanausschnitte, Fotos sowie Biographien zu Persönlichkeiten der Demokratiegeschichte ergänzen die Beiträge.
  • Revolution im Südwesten. Stätten der Demokratiebewegung 1848/49 in Baden-Württemberg. Hg. v. d. Arbeitsgemeinschaft hauptamtlicher Archivare im Städtetag Baden-Württemberg. Karlsruhe 1997, S. 287-307 (Karlsruhe).

    Dargestellt werden hier auch die das Ständehaus und das Karlsruher Rathaus betreffenden Vorgänge während der Revolution von 1848/49.

Links:

Die Website des Netzwerkes „Straße der Demokratie“. Die einzelnen Städte stellen sich und ihren Beitrag zur „Straße der Demokratie“ vor; umfangreicher Serviceteil.

Informationen der Stadt Karlsruhe zur Geschichte des Ständehauses, zur Erinnerungsstätte Ständehaus und zum Karlsruher Beitrag zur Straße der Demokratie.

Offizielle Website des Bundesgerichtshofs: Informationen über die Tätigkeitsbereiche und Arbeitsvorgänge des BGHs, Zugang zu Pressemitteilungen, zu Entscheidungen des BGHs und Recherchemöglichkeit im Katalog der Bibliothek des BGHs.
Unter „Service“/„Besucherdienst“ können Termine zur Besichtigung des Bundesverfassungsgerichts vereinbart werden.

Internetauftritt des im Bundesgerichtshof angesiedelten Karlsruher Rechtshistorischen Museums.
Hier findet sich auch die Kontaktmöglichkeit zur Anmeldung einer Besuchergruppe. Gruppen müssen angemeldet werden, die einzelnen Personen müssen sich ausweisen können.

Homepage des Künstlers Jochen Gerz, der den Karlsruher Platz der Grundrechte gestaltet hat.

Offizielle Website des Bundesverfassungsgerichts: aktuelle Informationen zu Organisation und Aufgaben des BVGs sowie zu den einzelnen Verfahrensarten, Lebensläufe der Richterinnen und Richter, Statistik zu Verfahrenseingängen, Dokumentation der Entscheide des Gerichts seit 1998, aktuelle Pressemitteilungen, Recherchemöglichkeit im Katalog der Bibliothek des BVGs
Unter „Impressum“/„Besucherdienst/Anmeldungen“ können Termine zur Besichtigung des Bundesverfassungsgerichts vereinbart werden.
Hierbei ist zu beachten, dass das BVG bis 2014 seinen Dienstsitz in der Waldstadt hat, da der Dienstsitz im Schlossbezirk saniert wird.

Informationen zum Karlsruher Kaiser-Wilhelm-Denkmal, zur Schüler-Installation 1998 (mit Bildern), zum Gegendenkmal; Kurzbiographien der 1849 erschossenen Revolutionäre.

(Links zuletzt aufgerufen am 07.05.2019)

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Karlsruhe -