11.04.2021 transkription
05.03.2021 Ökologie

Informationen und Materialien zum Fach Biologie in allen Schulformen und für alle Schulstufen


Schnecken für das Aquarium

Posthornschnecke
Posthornschnecke

Einführung

Ein Aquarium verträgt jede Menge Schnecken. Sie fressen alles das, was die Fische übrig lassen und sorgen somit dafür, dass sich keine Fäulnis bildet.

Es gibt Vorderkiemer- (Prosobranchier) und Süßwasserlungenschnecken (Basommatophora) im Süßwasser: Kiemenschnecken wie die Große Sumpfdeckelschnecke haben einen hornigen Deckel am Fuß, mit dem sie das Gehäuse wasserdicht verschließen können, wenn sie sich in ihr Schneckenhaus zurückziehen. Lungenschnecken wie die Spitzschlammschnecke haben keinen hornigen Deckel am Fuß. Bei Lungenschnecken hat die Mantelhöhle die Funktion der Lunge übernommen. Diese Schnecken müssen deshalb von Zeit zu Zeit zum Luftholen an die Wasseroberfläche kommen. Manche füllen allerdings auch Wasser in die Mantelhöhle.

Bei allen Wasserschnecken befinden sich die Augen an der Basis der 2 Fühler und nicht an deren Spitze wie bei den Landlungenschnecken, die zudem 4 Fühler aufweisen.

Beispiele

Spitzschlammschnecke

Große Sumpfdeckelschnecke

Posthornschnecke

Flussnapfschnecke