Les drones - Unterrichtseinheit

Quadcopter F450 DJI
  Quadcopter F450 DJI. Wikimedia,
   CC Attr.-Share Alike 4.0 Int.

Drohnen für den Freizeitbereich und professionelle Drohnen erleben eine immer weitere Verbreitung. Sie können ein aktuelles landeskundliches Thema im Französischunterricht der Mittel- und Oberstufe bilden, bei dem viele Kompetenzen gefördert werden können: Texterarbeitung und -zusammenfassung, Präsentation der Geräte, ihrer Technik und ihrer Funktionen, Reflexion über die Regeln ihrer Anwendung, kritische Auseinandersetzung damit und Argumentation, Sprachmittlung und kreative Aufgaben.

Projekt "Drohnenausstellung"

In unserer Unterrichtseinheit in Form von Arbeitsblättern (gezippt, Formate DOCX und PDF) erhalten Schülerinnen und Schüler ab der Mittelstufe Aufgaben- und Vokabularblätter zum Thema "drones de loisir" und "drones professionnels et militaires". Eingekleidet in ein virtuelles (oder auch reales) Projekt einer Ausstellung von Drohnen des Freizeitbereichs, bereitet die Klasse in Arbeitsgruppen den "Salon" mit Definitionen und Beschreibungen vor und eignet sich dabei das einschlägige Vokabular an; letzteres ist nicht so umfangreich und "technisch", wie man es vermuten könnte. Zu produzierende Texte sollen erstellt werden in der Art von "erweiterter Realität" / réalité augmentée, sie sollen also die die Ausstellungsobjekte überlagern. Dafür bräuchte es eigentlich spezielle Programme und entsprechend ausgerüstete Smartphones oder Augmented-Reality-Brillen, deren Erklärung und Anwendung diese Unterrichtseinheit bei weitem überfordern würde. So wird es in der Klasse fast immer bei der Erstellung der entsprechenden Texte bleiben, in der Hoffnung, dass die Einbettung in dieses Szenario motivierender wirkt als die bloße Aufforderung "Écrivez un texte"...

Diskussion

Die Regeln zum Drohneneinsatz in Frankreich und Deutschland werden verglichen. Im Anschluss an den "Salon" arbeiten Gruppen an übergreifenden Themen wie Kritik einer bestimmten Drohne ihrer Wahl, Ratschläge zur Auswahl von Drohnen und zum Einstieg in deren Handhabung (Wie filmt man eine Hochzeit per Drohne?), Kritik an Drohnen allgemein und Verfassen einer Kurzgeschichte für literarisch interessierte Schülerinnen und Schüler. Bei den Aufgaben II., 4. und 5. von wird empfohlen, die Aufgaben S. 1 und 2 von M. Girard auszudrucken und auszuteilen, da die S. 3 und 4 die Lösung enthalten; diese kann natürlich später ebenfalls ausgedruckt werden.

Daran schließen sich Aufgaben zu "drones professionnels et militaires" an: Zusammenfassung von Informationen, z.B. über Drohnen im Umweltschutz oder in der Jagd, eine Mediationsübung zu Rettungsdrohnen und Stellungnahmen zu gesellschaftlichen Aspekten der verschiedenen Drohnenarten.

Die UE wurde auch unter Verwendung von - nur spärlich vorhandenen - didaktischen Materialien aus dem Internet erstellt. Die Videos, auf die verwiesen wird, sind grundsätzlich kurz. Ist eine Aufgabe nur für die Kursstufe oder bilinguale Klassen geeignet, wird darauf hingewiesen (Exercice assez difficile). Die einzelnen Aufgaben lassen sich auch problemlos kürzen und den Interessen der Klasse anpassen; bei Zeitmangel kann man auch den ganzen zweiten Teil über "drones professionnels et militaires" weglassen.

Ergänzender Hinweis: 40 activités pour utiliser des mini-drones en classe de la maternelle au lycée von François Jourdain ist eine gewaltige Sammlung von Arbeitsmaterialien. Sie bietet allen Altersstufen etwas. Mit Klick auf die Seitenzahlen lassen sich die Seiten anzeigen und als Grafik speichern.

Downloads

Alle Arbeitsblätter (gezippt, Formate DOCX und PDF; 2,8 MB)

Arbeitsblätter einzeln