Kleine Leute als große Helden? Das Fluchthilfenetzwerk um Luise Meier und Josef Höfler im Nationalsozialismus

Materialien und Medien

Darstellende Texte (D)
  D 1 Informationen zum historischen Spielfilm `Nicht alle waren Mörder´.
Textquellen (T)
 

T 1 Anklageschrift des Sondergerichts Freiburg gegen Luise Meier, Josef Höfler und andere Fluchthelfer von 1944.
T 2 Schriftstück zur Übergabe des Falls Luise Meier et al. an den Volksgerichtshof Berlin 1945

Alle Textquellen als Zip-Datei (7,8 MB)

Abbildungen (B)
 

Übersicht aller Abbildungen.

Die Bilder stehen in der Übersicht in Originalgröße und Druckqualität einzeln zum Herunterladen zur Verfügung (Bild anklicken, Größe auswählen, dann rechte Maustaste --> "Bild/Grafik speichern unter...").

Sie können hier alle Bilder der Übersicht in Originalgröße als zip-Datei (9,6 MB) herunterladen.

B 1 Luise Meier und die Familie 1952. © Wichern-Verlag.
B 2 Der jungen Jüdin Lotte Kahle gelang die Flucht in die Schweiz © Metropol-Verlag.
B 3 Der jüdische Lehrer Jizchak Schwersenz beobachtet 1936 eine Parade der SS. © Wichern-Verlag.
B 4 Jizchak Schwersenz als Lehrer an einer jüdischen Schule 1939. © Wichern-Verlag.
B 5 Jizchak Schwersenz als getarnter „Arier“ im Untergrund 1943. © Wichern-Verlag.
B 6 Jizchak Schwersenz nach der Flucht in Genf. © Wichern-Verlag.
B 7 Ernst Ludwig Ehrlich 1943. © Swissinfo.ch.
B 8 Der Historiker Ernst Ludwig Ehrlich in späteren Jahren. © Ernst-Ludwig-Ehrlich-Studienstiftung.
B 9 Anklageschrift (erste Seite) des Sondergerichts Freiburg im Breisgau 1944 gegen Luise Meier, Josef Höfler u.a. © Zentrum für Antisemitismusforschung Berlin.

Diese Abbildungen sind zur schnelleren Ansicht auf 400 Pixel Breite bzw. Höhe reduziert und lassen sich in dieser Größe hier als zip-Datei herunterladen

Die Bilder sind von der Lizenz CC-BY 4.0 ausgenommen

Arbeitsblätter (AB)
  Sekundarstufe 1
AB 1 Auszüge aus der Autobiografie des jüdischen Lehrers Jizchak Schwersenz zum Leben als Jude im Berliner Untergrund.
AB 2 Basisinformationen zu den Fluchthelfern um Luise Meier und Josef Höfler sowie den Flüchtlingen.
AB 3 Auszüge aus der Autobiografie der jungen Jüdin Lotte Kahle zur Flucht in die Schweiz
AB 4 Auszüge aus der Autobiografie des jüdischen Lehrers Jizchak Schwersenz zu seiner Flucht in die Schweiz.
AB 5 Auszüge aus einem zusammengefassten Interview des Historikers Franco Battel mit dem jüdischen Historiker Ernst Ludwig Ehrlich zur Flucht in die Schweiz.
AB 6 Auszüge aus einem zusammengefassten Interview der Wiener Library von 1955 mit der Berlinerin Luise Meier über ihre Tätigkeit als Fluchthelferin.
AB 7 Aussagen von Flüchtlingen zu den Motiven von Luise Meier und Josef Höfler.
AB 8 Aussagen eines Flüchtlings und von zwei Historikern zum Handeln von Luise Meier und Josef Höfler.
AB 9 Blatt zur Ergebnissicherung.

Sekundarstufe 2
AB 10 Auszüge aus der Autobiografie des jüdischen Lehrers Jizchak Schwersenz zum Leben als Jude im Berliner Untergrund.
AB 11 Basisinformationen zu den Fluchthelfern um Luise Meier und Josef Höfler sowie den Flüchtlingen.
AB 12 Auszüge aus der Autobiografie der jungen Jüdin Lotte Kahle zur Flucht in die Schweiz.
AB 13 Auszüge aus der Autobiografie des jüdischen Lehrers Jizchak Schwersenz zu seiner Flucht in die Schweiz.
AB 14 Auszüge aus einem zusammengefassten Interview des Historikers Franco Battel mit dem jüdischen Historiker Ernst Ludwig Ehrlich zur Flucht in die Schweiz.
AB 15 Auszüge aus einem zusammengefassten Interview der Wiener Library von 1955 mit der Berlinerin Luise Meier über ihre Tätigkeit als Fluchthelferin.
AB 16 Aussagen von Flüchtlingen zu den Motiven von Luise Meier und Josef Höfler.
AB 17 Aussagen eines Flüchtlings und von zwei Historikern zum Handeln von Luise Meier und Josef Höfler.
AB 9 Blatt zur Ergebnissicherung.

Alle Arbeitsblätter als Zip-Datei (4,7 MB)

Videos (V)
  Jo Baier (Regie), Nicht alle waren Mörder. Historischer Spielfilm nach den Erinnerungen von Michael Degen, Deutschland 2006.

Die Veröffentlichungsrechte für alle nicht-gemeinfreien Abbildungen/Dateien/Ton- und Videodokumente/Textauszüge in diesem Modul liegen der Landeskunde-Redaktion vor

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Freiburg -