Grundwortschatz 5: Denken, Fühlen und Reden

5.8. Tugenden, Fehler und Bewertungen

49 Wörter

Dieses Blatt in drei Dateiformaten: PDFWORD (.docx) – OpenOffice/LibreOffice Writer (.odt)

Weitere Wertbegriffe sind im Wortschatz für Cicero, De officiis enthalten.

5.8.1. Verben

Wortfeld „Bewerten und Schätzen“

abstinēre, abstineō, abstinuī, abstentum Tabelle: fern halten, sich fern halten, sich enthalten

aestimāre, aestimō, aestimāvī, aestimātum Tabelle: einschätzen

iūdicāre, iūdicō, iūdicāvī, iūdicātum Tabelle: beurteilen, urteilen

probāre, probō, probāvī, probātum Tabelle: prüfen, untersuchen; (nach einer Prüfung) etwas gelten lassen, akzeptieren; mit Dativ-Objekt: jemandem gefallen

temperāre, temperō, temperāvī, temperātum Tabelle: (sich) mäßigen, sich zurückhalten, lindern

vitāre, vitō, vitāvī, vitātum Tabelle: meiden, vermeiden

Wortfeld „Lieben, Mögen“

dīligere, dīligō, dīlēxī, dīlēctum Tabelle: achten, mögen (Kompositum von legere)

amāre, amō, amāvī, amātum Tabelle: lieben

5.8.2. Substantive: Werte und Tugenden

Übergreifend

mōs, mōris, m. Tabelle: die Sitte, die Gewohnheit, das gewohnte Verhalten; der (gute) Wille

morem tenere: eine Gewohnheit beibehalten

Im Plural (mōrēs, mōrum): der Charakter

mos maiorum: die Sitte der Vorfahren

officium, officiī, n. Tabelle: der Dienst, die Tätigkeit; die Verpflichtung, die Pflicht

Allgemeine Begriffe

beneficium, beneficiī, n. Tabelle: die Wohltat, die Begünstigung

commodum, commodī, n. Tabelle: der Vorteil

gravitās, gravitātis, f. Tabelle: der Ernst, die Würde, die Bedeutung ("Gewichtigkeit")

dīgnitās, dīgnitātis, f. Tabelle: die Würde

lībertās, lībertātis, f. Tabelle: die Freiheit

virtūs, virtūtis, f. Tabelle: die Tapferkeit, die Tugend

als philosophischer Fachbegriff, v.a. in der stoischen Morallehre (Seneca und Cicero) nur: die Tugend

Besondere Tugenden

fortitūdō, fortitūdinis, f. Tabelle: die Tapferkeit, der Mut (im positiven Sinn)

hūmānitās, hūmānitātis, f. Tabelle: die Menschenwürde, die Menschenliebe, die Bildung

pietās, pietātis, f. Tabelle: das Pflichtgefühl, das Verantwortungsgefühl, die Frömmigkeit

dīligentia, dīligentiae, f. Tabelle: die Sorgfalt

fidēs, fidēi f. Tabelle: die Treue

Schaubild Tugenden und Fehler

 

5.8.3. Adjektive: positive Werte

aequus, aequa, aequum Tabelle: eben, gleich, günstig, gerecht

bonus, bona, bonum Tabelle: gut, anständig, wertvoll

Als Substantiv bedeutet bonum in philosophischen Texten meist "das Gute, der Wert". In anderen Zusammenhängen:
bona, bonorum, n.: der Besitz

cārus, cāra, cārum Tabelle: lieb, teuer

cōnstāns, cōnstantis Tabelle: standhaft

grātus, grāta, grātum Tabelle: angenehm, willkommen, dankenswert, dankbar

Hoc mihi gratum est: Das ist mir willkommen/angenehm; dafür danke ich.

gravis, grave Tabelle: wichtig, ehrwürdig, schwer (von Gewicht)

dīligēns, dīligentis Tabelle: sorgfältig, genau

fidēlis, fidēle Tabelle: treu, zuverlässig

firmus, firma, firmum Tabelle: stark, sicher, zuverlässig

fortis, forte Tabelle: stark, tapfer

Adverb: fortiter pugnavit - er kämpfte tapfer

hūmānus, hūmāna, hūmānum Tabelle: menschlich, gebildet

integer, integra, integrum Tabelle: unberührt, unversehrt

iūstus, iūsta, iūstum Tabelle: gerecht

līber, lībera, līberum Tabelle: frei, unabhängig

Liberi bedeutet „die Kinder“.

pius, pia, pium Tabelle: fromm, gottesfürchtig, verantwortungsvoll

probus, proba, probum Tabelle: anständig

5.8.4. Substantive: Untugenden und Fehler

turpitūdō, turpitūdinis, f. Tabelle: die Schlechtigkeit, die Verwerflichkeit

avāritia, avāritiae, f. Tabelle: der Habgier, der Geiz

luxūria, luxūriae, f. Tabelle: die Üppigkeit, die Ausschweifung

superbia, superbiae, f. Tabelle: der Hochmut, der Stolz

vitium, vitiī, n. Tabelle: der Fehler, das Laster

5.8.5. Adjektive: Untugenden und Fehler

crūdēlis, crūdēle Tabelle: grausam

improbus, improba, improbum Tabelle: unredlich, schlecht

malus, mala, malum Tabelle: schlecht, übel

Adverb: male

Steigerung: pēior, peius Tabelle – Superativ: pessimus Tabelle

saevus, saeva, saevum Tabelle: wütend, wild

superbus, superba, superbum Tabelle: hochmütig, stolz, erhaben

turpis, turpe Tabelle: hässlich, verwerflich

Lexemfelder

diligere – legere – diligens – diligentia

gravitas – gravis

humanus – humanitas

liber – libertas

probare – probus – improbus

superbia – superbus

turpitudo – turpis

vir – virtus

vitare – vitium


 

Erläuterung zu den Tabellensymbolen Tabelle:

  • Mit dem Mauszeiger auf das Symbol zeigen: Die Konjugation bzw. Deklination wird angezeigt.
  • Auf das Symbol klicken: Die Formentabelle öffnet sich in einem neuen Fenster.

 


Zur Eingangsseite des Grundwortschatzes

Zur Übersicht über den Bereich 5: Denken, Fühlen und Reden


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.