Johannes Brenz und die Reformation in Schwäbisch Hall und Württemberg

Christoph Baisch, Barbara Haug, Kurt Wolfgang Schatz, Otto Windmüller

- Arbeitskreis für Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart -

Büste von Johannes Brenz am Brenzhaus

B 1 Büste von Johannes Brenz am Brenzhaus (gestiftet 1900).
© Otto Windmüller

Kurzbeschreibung des Moduls:
Die Reformation war ein tiefgreifender Einschnitt in der Entwicklung Europas zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Sie veränderte nicht nur die Glaubenswelt, sondern auch Politik und Gesellschaft.

Ohne Kenntnisse über die Ursachen und den Verlauf der Glaubensspaltung ist die politische, historische, gesellschaftliche und kirchliche Entwicklung Europas in den vergangenen Jahrhunderten nicht zu verstehen. Deshalb nimmt sie in den Bildungsstandards der Fächer Religion und Geschichte eine zentrale Stelle ein. Aus diesem Grund bietet sich ein fächerübergreifender Unterricht geradezu an.

Vor allem in Schwäbisch Hall und in Stuttgart ist der in den Bildungsstandards vorgesehene lokal- und regionalgeschichtliche Ansatz sehr gut zu verwirklichen. In beiden Städten wirkte Johannes Brenz, der bedeutendste Reformator Süddeutschlands. An seinen Wirkungsstätten sind noch Spuren dieser Persönlichkeit zu finden.

Den Schülerinnen und Schülern kann mit dieser Spurensuche das Verständnis der Reformation erleichtert werden. Zudem wird eine Vielzahl von Kompetenzen vermittelt.

  1 Hintergrundinformationen
    Bedeutung
    Geschichte
    Anlage
  2 Methodenvorschlag
    Lernorterkundung
    Das Thema in der Schule
  3 Materialien und Medien
  4 Service
    Praktische Tipps
    Tipps zur Weiterarbeit