Hier finden Sie Informationen zu den Bildungsplänen im Fach Geschichte, außerdem Unterrichtsmaterialien, Linksammlungen, Werkzeuge zur Eigenrecherche und Hinweise auf außerunterrichtliche Lernorte.

Methodische und didaktische Zugänge

Materialien und Links für den Online-Unterricht

Die aktuelle Lage durch den Coronavirus macht es notwendig, den Schülerinnen und Schüler Materialien für die Arbeit zu Hause zur Verfügung zu stellen. Mithilfe eines digitalen Endgeräts können Schüler die einzelnen Aufgaben selbstständig bearbeiten und (gegebenenfalls) Ergebnisse bei der Lehrkraft einreichen (meist ist kein Lösungshorizont vorgegeben). Hinweise zu Gruppenarbeit etc. sind für die heimische Einzelarbeit zu ignorieren.


Follow-up-Tests - worüber verfügen Schüler langfristig?

Mit Follow-up-Tests kann man nach einer längeren Zeitspanne überprüfen, welche unterrichtlichen Inhalte für Schülerinnen und Schüler noch verfügbar sind. Die Inhalte orientieren sich streng am Bildungsplan 2016.


Das Protokollheft – ein Instrument zur Förderung nachhaltigen Lernens im Geschichtsunterricht

Das Instrument "Protokollheft" wird als Mittel zur Förderung der narrativen Kompetenz und des nachhaltigen Lernens vorgestellt.


Virtuelle Ausstellungen: ein Konzept für die Zukunft? Das Beispiel "Bedrohte Ordnungen"

Die Schülerinnen und Schüler vergleichen eine virtuelle Ausstellung mit einer herkömmlichen. Dazu analysieren sie die Website des Tübinger Sonderforschungsbereiches "Bedrohte Ordnungen", erkennen die Strukturierung und das Arrangement der Ausstellung und reflektieren das Konzept "Bedrohte Ordnungen".


Leo-BW: ein WebQuest zum neuen Landeskundeportal

Nach einer Einführung über Powerpoint werden die Schüler auf eine Suche durch das neue Landeskundeportal Leo-BW geschickt und lernen so die vielfältigen Zugänge zur Regionalgeschichte kennen, die Leo-BW anbietet. In einem nächsten Schritt können die Schüler projektartig eine kleine Präsentation zu einem ortsgeschichtlichen Thema erstellen.


Historische Kartenarbeit mit Leo-BW

Mithilfe des landeskundlichen Informationssystems Leo-BW setzen sich die Schüler mit historischen Karten auf regionaler Ebene auseinander: Sie vergleichen Grenzverläufe, identifizieren historische Herrschaften und vergleichen historische Flurkarten mit aktuellen topographischen Karten sowie mit sog. Orthophotos.


Historische Wahlanalyse mit Leo-BW

Mithilfe des landeskundlichen Informationssystems Leo-BW analysieren die Schüler Wahlen in der regionalgeschichtlichen Dimension - dies wird auf drei Ebenen angeboten: zu Wahlen in der Weimarer Republik (1919 und 1932), zu Bundestagswahlen (1949-2009) und zu Landtagswahlen (1952-2011). Durch die Analyse erkunden die Schüler die historisch-politische Situation vor Ort und erkennen, inwiefern sie das Gesamtergebnis repräsentiert.


Geschichte - Sprache - Theater: Förderung historischer und sprachlicher Kompetenzen mit dem dramapädagogischen Ansatz

Die Projektgruppe TGS (Theater - Geschichte - Sprache) stellt hier mehrere erprobte Unterrichtseinheiten vor, mit denen Sprachförderung mittels dramenpädagogischer Zugänge im Fach Geschichte geleistet werden kann.


Einzelmethoden

Hier werden einzelne Methoden für den Geschichtsunterricht im Detail vorgestellt.


Geschichte bilingual

Linkliste zu bilingualen Projekten bzw. Portalen


Briefmarken als Medium

Briefmarken eignen sich wegen ihrer kulturgeschichtlichen Motive hervorragend, um den Schülerinnen und Schülern historische Ereignisse oder Personen visuell zu vermitteln. Meist erscheinen Briefmarken zu Jubiläen, sodass mit ihrer Hilfe sogar Erinnerungsgeschichten geschrieben werden können.Hier werden Module des Bundes Deutscher Philatelisten (BDPh) vorgestellt sowie ein Unterrichtsmodul des LBS.


Kompetenzorientierter Unterricht

Das Konzept des kompetenzorientierten Unterrichts ist zentraler Bestandteil der baden-württembergischen Schulentwicklung und der Bildungsplanreformen. Für den Geschichtsunterricht finden Sie hier Erläuterungen.


Wie es eigentlich gewesen ist? - Themenspeicher Kontrafaktische Geschichte

Das Ziel des vorliegenden Moduls ist es, einen Themenspeicher kontrafaktischer Szenarien für alle Klassenstufen bereitzustellen.


Methodenkurs: Wissenschaftspropädeutik

Einige Universitäten bieten digitale (Selbstlern-)Methodenkurse an, die den Zugang zum wissenschaftlichen Arbeiten in Geschichte erleichtern.


Zeitzeugen - eine ambivalente Quelle?

Mithilfe von provokativen Aussagen zu Zeitzeugen sollen die Schüler auf die Ambivalenz des Mediums "Zeitzeuge" aufmerksam gemacht werden. Historische Authentizität wird so mit Quellenkritik und Distanz kontrastiert.


Zeitzeugen

Einsatz von Zeitzeugen in Projekten und im Unterricht


Nutzung digitaler Medien im Geschichtsuntericht

Liste von digitalen Angeboten, die sich für den Geschichtsunterricht eignen