Philosophieren

Das gemeinsame Philosophieren über Fragen wie „Können Pflanzen traurig sein?“ oder „Wo ist das Gestern jetzt?“ regt Kinder an, eigene Sichtweisen zu entwickeln, in Worte zu fassen und zu begründen. Dabei schulen sie gleichzeitig ihre (schrift)sprachliche Ausdrucksfähigkeit.

Einige Ideen, wie das Philosophieren mit Kindern gestaltet werden kann, enthält das Familienhandbuch sowie der Artikel "Und was denkst du?"

Vorschläge, wie Sie Bilderbücher als Ausgangspunkt für philosophische Gespräche nutzen können, finden Sie hier.

Der Verein „Philosophieren mit Kindern“ in Hamburg hat eine Liste mit zum Philosophieren anregenden Kinderbüchern und Bildkarten sowie mit Fachliteratur zusammengestellt, die Sie hier abrufen können.