Der Bauernkrieg in Oberschwaben im Spiegel der Weißenauer Chronik

Autor:  Johannes Gießler

- Arbeitskreis für Landeskunde/Landesgeschichte RP Tübingen -

Bauern plündern das Kloster Weißenau

B 6 Bauern plündern das Kloster Weißenau
© LMZ990989 / Dieses Bild ist von der Lizenz CC-BY 4.0 ausgenommen

Kurzbeschreibung der Einheit/des Moduls:

Die Lernenden (Sek I) nähern sich den Ereignissen während des Bauernkriegs in Oberschwaben über die sogenannte "Weißenauer Chronik" des Abtes Jakob Murer. Dabei liegt ein methodischer Schwerpunkt auf der Bildanalyse. Die Schülerinnen und Schüler erkennen bei der Auseinandersetzung mit den verschiedenen Blättern der Chronik, dass auch Bildquellen verfassergebunden sind.

Sie setzen sich außerdem mit der Bedeutung des sogenannten Weingartener Vertrages auseinander und beurteilen die langfristigen Auswirkungen und Folgen des Bauernaufstandes sowie dessen Bedeutung für die heutige Zeit.

In einem fakultativen Rollenspiel erfahren sie am Beispiel der Verhandlungen zum "Weingartener Vertrag" Möglichkeiten und Grenzen individuellen Handelns.

  1 Hintergrund
    Zeittafel
    Bedeutung
  2 Methodenvorschlag
    Didaktische Hinweise
    Verlaufsplanung mit Materialien
    Vertiefungen und Erweiterungen
  3 Materialien und Medien
    Übersicht
  4 Service
    Literatur und Links