Jüdische Lebenswelten in Hohenzollern und am Oberen Neckar (1871-1933)

Autor: Dr. Ines Mayer

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Tübingen -

Klassenbild mit Lehrer Samuel Spatz vor der jüdischen Volksschule Rexingen (1928)

 

Kurzbeschreibung der Einheit/des Moduls:

Den oft stereotypen Vorstellungen vieler Schülerinnen und Schüler über „die Juden“ wird in dem Modul ein differenziertes Bild jüdischen Lebens vor 1933 entgegengestellt. Am Beispiel zweier jüdischer Gemeinden in Hohenzollern und einer am Oberen Neckar lernen die Schüler unterschiedliche Milieus kennen: ein städtisch-bürgerliches in Hechingen und ein ländlich-kleinbürgerliches in Haigerloch und Rexingen.

Im Zentrum des Moduls stehen einzelne Biografien; daneben wird auf Themenbereiche wie Berufsleben, christlich-jüdisches Zusammenleben, soziale und politische Partizipation eingegangen. Materialien mit unterschiedlichen Anforderungsniveaus ermöglichen eine Binnendifferenzierung.

1 Hintergrund
  Zeittafel
  Bedeutung
2 Methodenvorschlag
  Bildungsplan
  Didaktische Hinweise
  Verlaufsplanung mit Materialien
  Vertiefungen/Erweiterungen/Lernorterkundung
3 Materialien und Medien
  Übersicht
4 Service
  Literatur, Links, Sonstiges