18.12.2018 Politik
18.12.2018 Brexit!

Hier finden Lehrende und Lernende Materialien und Informationen rund um das Fach Englisch.

Bildnachweis: Pixabay, CC-0

Gran Torino: Dealing with wartime trauma

Idee und Mitarbeit: StRef Julian Laudwein

Wartime trauma

Zielgruppe: Gymnasium Kursstufe

Zeitbedarf: ca. 1 Doppelstunde

 

Ablauf:

In dieser Unterrichtseinheit soll der Frage nachgegangen werden, ob sich Walt Kowalskis Verhalten eventuell als Folge seiner Kriegserfahrungen und, damit verbunden, mit einem Post-traumatic Stress Disorder (PTSD) erklären lassen kann.

Einstieg:

  • Es bietet sich an, das Thema PTSD mit Bildern traumatisierter Soldaten einzuleiten (z.B. hier Bild 1, Bild 2, Bild 3, Bild 4). Arbeitsauftrag: "Describe these pictures. What do they have in common?"
  • L erklärt Begriff Post-traumatic Stress Disorder (PTSD). Eine kurze, prägnante Definition gibt es z.B. hier (US Department of Veterans Affairs)
  • Zusatzinformation: "Very often, PTSD doesn't start immediately after the fight – in fact, it can take years or even decades to develop. We know that Walt saw active service in Korea – how, in your opinion, does he seem to cope with the things he saw and did there? Would you say Walt is suffering from PTSD? Why (not)?"
  • S spekulieren und geben eine erste Einschätzung ab

 

Erarbeitung:

In einem ersten Schritt werden in Partnerarbeit zwei Sachtexte zum Thema PTSD gelesen (reading by proxy) und gemeinsam die gewonnenen Erkenntnisse abgesichert:

Im zweiten Schritt werden, ebenfalls in Partnerarbeit, Walts Kriegserlebnisse vor allem anhand zweier kurzer Dialoge mit Father Janovich (DVD 00:17:20—00:19:50; 00:27:11—00:29:17) sowie mit Thao (DVD 01:36:10—01:37:00) erarbeitet. Anschließend können ggf. einzelne Gruppen ihre Resultate präsentieren (empfiehlt sich in leistungsschwächeren Kursen, um für die letzte Phase eine breitere Grundlage zu haben).

Die Schlussphase bildet die Diskussion, ob man aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse Walt mit PTSD diagnostizieren könnte. Eventuell helfen die folgenden Leitfragen bei der Vorbereitung.

  • If Walt were suffering from PTSD, what kind of attitude towards the war and the Army would you expect?
  • How does Walt treat his "memorabilia" from his time in the Army? (his lighter, his footlocker, his weapons…)
  • How do you assess the fact that Walt doesn't have any modern firearms but seems to have held on to those he had in Korea (an M1 Garand rifle and a Colt .45 pistol)?

mögl. Vertiefung / Hausaufgabe: "Discuss whether or to what extent Walt's attitude towards the Army and his time in Korea can be called ambiguous!"

 

Materialien: