Wirtschaftliche und kommunikative Vernetzungen am Ende des 19. Jahrhunderts

Ort/Region

Kurzbeschreibung

Bodensee Vom Bodensee in alle Welt? - Der Zeppelin und die 'Verdichtung von Raum und Zeit'
Bild Nach Südamerika in 3 Tagen
Nach Südamerika in 3 Tagen

Die Lernenden (Sek I) beschäftigen sich mit der Bedeutung des Zeppelins in einer "globalisierten Welt" am Ende des langen 19. Jahrhunderts. Die Schülerinnen und Schüler erkunden bei der Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien, inwiefern der Zeppelin Auswirkungen auf ganz unterschiedlichen Ebenen hatte (lokal für Friedrichshafen - Durchsetzung der Industrialisierung; national - Zeppelin-Hype; international - Besorgnis über das militärische Potenzial). Sie erkennen, dass der Zeppelin sowohl Symbol und völkerverbindendes Ideal dieser neuen Zeit war, als auch nationalistische und reaktionäre Wünsche widerspiegeln konnte.

Darüber hinaus beschäftigen sich die Lernenden mit weiteren Aspekten des Globalisierungsschubs um 1900 (Eisenbahn, Dampfschifffahrt, Telegrafie). Sie erkennen dabei, dass dieses globale Netz - vergleichbar mit heute - nicht gleichmäßig geknüpft war, sondern dass große Teile der Welt nicht daran angeknüpft waren (westliche Perspektive!).

Anschließend beurteilen sie die Bedeutung dieser Zeit für heute.

   
   

Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.