Logo der Lateinischen Bibliothek

.

Lateinische Bibliothek

M. Tullius Cicero, De finibus bonorum et malorum: Über das höchste Gut und das schlimmste Übel

Cicero, De finibus bonorum et malorum 1, 69-70: Die epikureische Theorie der Freundschaft

Epikur und die Freundschaft, Teil 3, mit Übersetzung

Die zweite Verteidigung der epikureischen Freundschaftslehre: Die Freundschaft entsteht aus der Lust, aber sie gewinnt Beständigkeit aus echter Liebe.

Diesen Text können Sie auch ohne Übersetzung, aber mit Vokabelhilfen lesen.

69. Sunt autem quidam Epicurei timidiores paulo contra vestra convicia, sed tamen satis acuti, qui verentur ne, si amicitiam propter nostram voluptatem expetendam putemus, tota amicitia quasi claudicare videatur.

 

Es gibt aber auch manche Epikureer, die etwas verzagter gegenüber eurer Kritik sind, aber sie sind doch hinreichend scharfsinnig. Sie fürchten, dass alle Freundschaft, wenn man sie nur der eignen Lust wegen für begehrenswert hielte, gleichsam hinken würde.

Itaque primos congressus copulationesque et consuetudinum instituendarum voluntates fieri propter voluptatem; cum autem usus progrediens familiaritatem effecerit, tum amorem efflorescere tantum, ut, etiamsi nulla sit utilitas ex amicitia, tamen ipsi amici propter se ipsos amentur.

 

Daher meinen sie, dass zwar das Zusammentreten, die Verbindung und der Wille zu gemeinsamem Umgang zuerst um der eignen Lust willen erfolgt; wenn aber der fortgesetzte Umgang miteinander die Vertraulichkeit herbeigeführt habe, so erwachse daraus eine solche Liebe, dass die Freunde, auch wenn aus der Freundschaft kein Nutzen entspringt, um ihrer selbst willen geliebt werden.

Etenim si loca, si fana, si urbes, si gymnasia, si campum, si canes, si equos, si ludicra exercendi aut venandi consuetudine adamare solemus, quanto id in hominum consuetudine facilius fieri poterit et iustius?

Wenn wir nämlich Plätze, heilige Orte, Städte, Trainingsplätze, das Marsfeld, die Hunde, die Pferde und die Spiele durch die Gewohnheit des Trainings und des Jagens liebzugewinnen pflegen, um wie viel mehr und mit wie viel mehr Recht wird dies also auch beim Umgang mit Menschen eintreten können?

 

Die dritte Verteidigung der epikureischen Freundschaftslehre: Freundschaft entspringt aus dem Bund der Weisen

70 Sunt autem, qui dicant foedus esse quoddam sapientium, ut ne minus amicos quam se ipsos diligant.

Es gibt auch Epikureer, die meinen, es gebe einen Bund der Weisen, so dass sie die Freunde nicht weniger als sich selbst lieben.

Quod et posse fieri intellegimus et saepe etiam videmus, et perspicuum est nihil ad iucunde vivendum reperiri posse, quod coniunctione tali sit aptius.

Quibus ex omnibus iudicari potest non modo non impediri rationem amicitiae, si summum bonum in voluptate ponatur, sed sine hoc institutionem omnino amicitiae non posse reperiri.

Wir erkennen, dass dies geschehen kann, und wir sehen es auch oft, und es ist offensichtlich, dass nichts gefunden werden kann, das für das angenehme Leben geeigneter wäre als eine solche Verbindung.

Aus all diesen Dingen kann man schließen, dass das Wesen der Freundschaft nicht nur nicht leidet, wenn das höchste Gut in die Freundschaft gesetzt wird, sondern dass ohne dies die ganze Einrichtung der Freundschaft überhaupt nicht aufgefunden werden kann.

 

De finibus 1, 69-70: 163 Wörter

Weiter mit De finibus 2, 78. Inhalt: Kritik am Epikurs Freundschaftslehre: Freundschaft und Nutzen passen nicht zusammen (Epikur und die Freundschaft, Teil 4, Text mit Übersetzung).


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.