Der industrialisierte Nationalstaat - Durchbruch der Moderne

Wirtschaftliche und gesellschaftlichen Veränderungen

Ort/Region

Kurzbeschreibung

Ebingen und Talfingen
Industrialisierung auf der Schwäbischen Alb: Textilindustrie in Ebingen und Tailfingen
Ein Textilarbeiter bei der Stempeluhr, Maschenmuseum Albstadt-Tailfingen
Ein Textilarbeiter bei der Stempeluhr, Maschenmuseum Albstadt-Tailfingen © Dieter Grupp

Die Schülerinnen und Schüler lernen die Industrialisierung auf der Schwäbischen Alb kennen.

Die Ursprünge der Textilindustrie, die Voraussetzungen der Modernisierung auf der Schwäbischen Alb sowie die besonderen Faktoren spielen in der ersten Doppelstunde die zentrale Rolle.

Die zweite Doppelstunde widmet sich den Akteuren der Industrialisierung und der Frage, welche Auswirkungen der Industrialisierungsprozess auf ihr Leben hatte.

Das Modul enthält Material auf unterschiedlichen Komplexitätsstufen und differenziert durch unterschiedlich umfassende Aufgaben, die die Schülerinnen und Schüler in der gleichen Zeit absolvieren. ... Weiter

Schwarzwald
Zwischen Kreativität, Kult und Konjunktur – Industrialisierung im Schwarzwald am Beispiel der Uhrenherstellung

Fabrikansicht der Firma Junghans 1898

Die Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel der Firma Junghans exemplarisch Entstehungsbedingungen und Auswirkungen der Industrialisierung im Schwarzwald kennen. Dabei untersuchen sie auch die veränderten Arbeitsbedingungen. Anhand eines Ausstellungsstückes der Firma Junghans auf der Weltausstellung in Paris im Jahr 1900 erhalten sie Einblick in die Vernetzung der Welt um 1900 und in die typische, fortschrittsbejahende Sicht des Unternehmers Arthur Junghans.
Die Materialien sind in die drei Niveaustufen differenziert und können somit in der Sek.I aller Schularten eingesetzt werden. Weiter ...
Giengen
Mit dem Rollstuhl auf der Erfolgsleiter: Margarete Steiff - Mit den Plüschbären kam der Welterfolg

Bärenleiter

Das Unterrichtsmodul bietet einen Beitrag zur Industrialisierung am Beispiel der Spielwarenfabrik von Margarete Steiff. Gleichzeitig zeigt es den ungewöhnlichen Lebensweg einer behinderten Frau, die trotz ihrer mehrfachen Lähmung ungeheuren Erfolg hatte.
Das Modul kann sowohl im Unterricht als auch am außerschulischen Lernort eingesetzt werden. Ein Besuch in Margarete Steiffs Geburtshaus ermöglicht zusätzliche Erkenntnisse über das Leben einer außergewöhnlichen Frau. ... Weiter