Industrialisierung auf der Schwäbischen Alb: Textilindustrie in Ebingen und Tailfingen

Autor: Dieter Grupp

- Arbeitskreis für Landeskunde/Landesgeschichte RP Tübingen -

Ein Textilarbeiter bei der Stempeluhr, Maschenmuseum Albstadt-Tailfingen

B 1 Ein Textilarbeiter bei der Stempeluhr, Maschenmuseum Albstadt-Tailfingen
© Maschenmuseum Albstadt-Tailfingen / Foto: Dieter Grupp / Dieses Bild ist von der Lizenz CC-BY 4.0 ausgenommen

Kurzbeschreibung der Einheit/des Moduls:

Die Schülerinnen und Schüler lernen die Industrialisierung auf der Schwäbischen Alb kennen. Die Ursprünge der Textilindustrie, die Voraussetzungen der Modernisierung auf der Schwäbischen Alb sowie die besonderen Faktoren spielen in der ersten Doppelstunde die zentrale Rolle. Die zweite Doppelstunde widmet sich den Akteuren der Industrialisierung und der Frage, welche Auswirkungen der Industrialisierungsprozess auf ihr Leben hatte. Das Modul enthält Material auf unterschiedlichen Komplexitätsstufen und differenziert durch unterschiedlich umfassende Aufgaben, die die Schülerinnen und Schüler in der gleichen Zeit absolvieren.