Den Holocaust „erzählen“ – Geschichtserzählungen für die Grundschule auf Basis von Zeitzeugenberichten

Autorin: Dr. Kerstin Arnold

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart - 

Im Bilderbuch „Froim“ wird die Deportationsgeschichte eines jüdischen Jungen und sein Aufenthalt in verschiedenen Konzentrationslagern kindgerecht rekonstruiert.

 

Kurzbeschreibung der Einheit/des Moduls:

In diesem Unterrichtsvorschlag für Klasse 4 kommen die Lernenden mit Geschichtserzählungen über und von Holocaustopfern in Berührung, die auf Basis von Zeitzeugeninterviews entstanden sind. Dem Konzept der Holocaust-Education in der Grundschule nach Ido Abram entsprechend sollen ‚Empathie‘, ‚Wärme‘ und ‚Autonomie‘ gefördert werden sowie historische Imagination und Perspektivübernahme. Neben einer ersten Schulung historischer Kompetenzen trägt das Thema somit auch zur Persönlichkeitsbildung bei.

1 Hintergrund
  Zeittafel
  Bedeutung
2 Methodenvorschlag
  Bildungsplan
  Didaktische Hinweise
  Verlaufsplanung mit Materialien
3 Materialien und Medien
  Übersicht
4 Service
  Literatur, Links, Sonstiges

 


Die Veröffentlichungsrechte für alle nicht-gemeinfreien Abbildungen/Dateien/Dokumente in diesem Modul liegen der Landeskunde-Redaktion vor

Für diese Seiten gilt die Creative Commons License Attribution - NonCommercial - ShareAlike
(Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Wenn Sie einen Link auf die Seite legen wollen, stehen zur Erläuterung des Links passende Texte zur Verfügung. Klicken Sie dazu ... hier.

E-Mail an die Redaktion: Kompetenzzentrum für Geschichtliche Landeskunde im Unterricht