Dampf auf dem Bodensee - Die Dampfschifffahrt als Kommunikationserfolg

Methodenvorschlag

Didaktische Hinweise


Dieses Modul ist für die Klassenstufe 8 geeignet und fördert besonders die Reflexionskompetenz. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln die Problemfrage für die erste Doppelstunde im Einstieg selbstständig (Wie gelang es trotz der Widerstände aus der Schifferschaft das Dampfschiff zu bauen?...). Daran schließt sich eine längere Gruppenerarbeitung an, in der sich die Schülerinnen und Schüler mit einer historischen Person bzw. Gruppe genauer auseinandersetzen. Die Ergebnisse münden in ein szenisches Spiel, welches insofern Überraschungscharakter hat, da die Schülerinnen und Schüler erst jetzt ihre eigene Rolle im Gesamtzusammenhang ermessen können. Die Aufgabenstellungen der ersten Doppelstunde sind im Sinne des sprachsensiblen Geschichtsunterrichts konzipiert und sollen die Bildungssprachlichkeit der Schülerinnen und Schüler fördern.

Zu Beginn der zweiten Doppelstunde bilden die Schülerinnen und Schüler, ausgehend von einer historischen Landkarte über die territorialen Verhältnisse am Bodensee, Hypothesen zu möglichen Problemen für die Dampfschifffahrt. Die fünf verschiedenen Zeitzonen werden als ein Beispiel vertieft.
Der Zeitsprung wird mit den wichtigsten Informationen zur weiteren Entwicklung der Dampfschifffahrt durch einen Lehrervortrag überbrückt.
In Partnerarbeit analysieren die Schülerinnen und Schüler dann anhand einzelner Artikel aus der Internationalen Schifffahrts- und Hafenordnung für den Bodensee deren Problemlösecharakter.
In der anschließenden Beurteilungsphase, sollen die Schülerinnen und Schüler den Begriff der Kommunikation auf die historischen Vorgänge anwenden und die Leitfrage beantworten, inwiefern die Dampfschifffahrt als Kommunikationserfolg bezeichnet werden kann.
Abschließend findet eine Aktualisierung statt, indem über die Notwendigkeit und Grenzen internationaler Kooperationsbereiche am Bodensee heutzutage diskutiert wird. 


- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Tübingen -


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.