Die Burg Hohenbaden

Service

Tipps zur Weiterarbeit

Literatur:

Kohnle, Armin: Kleine Geschichte der Markgrafschaft Baden, Leinfelden-Echterdingen 2007.

Überblicksdarstellung über die badische Geschichte von den Anfängen bis
1806.

Kunst- und Kulturdenkmäler im Landkreis Rastatt und in Baden-Baden. Hg.
v. Landkreis Rastatt u. d. Stadt Baden-Baden, Stuttgart 2002, S. 54ff.

Knappe und gute Beschreibung der Burg Hohenbaden und ihrer
Geschichte.

Schwarzmaier, Hansmartin: Baden. Dynastie - Land - Staat, Stuttgart/Berlin/Köln 2005.

Eine gerade für das Mittelalter und die Frühe Neuzeit sehr gute Darstellung der Geschichte Badens. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf der Herrschaftsgeschichte.

Schwarzmaier, Hansmartin u. a.: Geschichte Badens in Bildern: 1100-1918, Stuttgart/Berlin/Köln 1993.
Reich bebilderte und mit guten Texten ausgestattete Geschichte Badens.

Links:

www.leo-bw.de
Unter dem Suchbegriff „Ruine Hohenbaden (Altes Schloss)“ findet man reichhaltiges Bild- und Quellenmaterial zur Burg Hohenbaden.

www.schloesser-und-gaerten.de/monumente/burgen/altes-schloss-hohenbaden/start/
Information zur (Bau-)Geschichte der Burg, zum Besuch der Burg und zu den dortigen Sonderführungen

www.bad-bad.de/sehen/altschl.htm
Seite des "Ultimativen Stadtführers Baden-Baden" (Projekt der Medienagentur WAEPART Baden-Baden) zur Burg Hohenbaden. Kurzdarstellung der Geschichte der Burg, Rekonstruktionsgemälde der Burg, Karte zu den verschiedenen Wanderrouten zur und um die Burg, Informationen zu Bernhard II. (dem Seligen) von Baden und zur Windharfe auf der Burg.

www.kvv-efa.de
Website des Karlsruher Verkehrsverbundes, dem auch Baden-Baden angeschlossen ist. Kurstabellen der einzelnen Bahn- und Buslinien aufrufbar.

www.goethezeitportal.de/index.php?id=4200
Website von Goethezeitportal e. V. (Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung und kulturellen Vermittlung von Literatur, Kunst und Kultur der Goethezeit auf medialer Basis) zum Bild der Burg Hohenbaden in Sage und Dichtung

www.abtei-lichtenthal.de
Website der Zisterzienserinnen-Abtei Lichtenthal; enthält auch einen Abriss der Geschichte des Klosters und Informationen zur Besichtigung der markgräflichen Fürstenkapelle.

Sonstiges:

Eine Exkursion zur Burg Hohenbaden ist sehr zu empfehlen (D 2). Die Burg ist vom Festspielhaus Baden-Baden in einer ca. einstündigen Wanderung zu erreichen.
Ist ein Projekt zur Burg Hohenbaden oder zu den Markgrafen von Baden vorgesehen, kann man den Besuch der Burg Hohenbaden mit einem Besuch des Klosters Lichtenthal und der dortigen markgräflichen Fürstenkapelle verbinden.

 

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Karlsruhe-