Mission oder Assimilation? Christanisierung und fränkische Herrschaftspolitik am Beispiel der Alamannen in Ellwangen

Dr. Michael Hoffmann

Kompetenzzentrum für Geschichtliche Landeskunde im Unterricht

B 1: Goldener Siegelring

Kurzbeschreibung der Einheit/des Moduls:
Die Landnahme der Alamannen im deutschen Südwesten entfaltete eine bis heute wirksame Prägekraft. Am Beispiel der alamannischen Besiedlung um Ellwangen/Lauchheim und der Klostergründung Ellwangens 764 n. Chr. lernen die Schülerinnen und Schüler diesen komplexen Prozess von Herrschaftsbildung und Missionierung zwischen Spätantike und Frühmittelalter kennen.

Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen dazu zunächst in die Rolle von Archäologen, die die Grabfunde der Siedlung in Lauchheim, die im Alamannenmuseun Ellwangen ausgestellt sind, erschließen und präsentieren. In einem zweiten Schritt vergleichen die Schülerinnen und Schüler die schriftlichen Quellen zur Klostergründung Ellwangens und erläutern anschließend die Ursachen dieser Klostergründung.
Das Modul ist in drei Niveaustufen differenziert und bildet in seinem Aufbau den Kreislauf des historischen Denkens ab.

  1 Hintergrund
    Zeittafel
    Bedeutung
  2 Methodenvorschlag
    Didaktische Hinweise
    Verlaufsplanung mit Materialien
    Vertiefungen und Erweiterungen
  3 Materialien und Medien
    Übersicht
  4 Service
    Literatur und Links