Romulus richtet das Asyl ein

Logo der Lateinischen Bibliothek des Landesbildungservers

Lateinische Bibliothek
Livius, ab urbe condita 1, 8

Bei diesem Text sollte man beachten, dass Livius' Berichte über die römische Frühzeit kaum nachprüfbar sind, so dass ihr dokumentarischer Wert umstritten ist.

Andere Dateiformate für diesese Arbeitsblatt:

Um die Einwohnerzahl der neu gegründeten Stadt zu erhöhen, richtet König Romulus nach griechischem Vorbild ein Asyl ein.

Crescebat interim urbs munitionibus alia atque alia appetendo loca, cum in spem magis futurae multitudinis quam ad id, quod tum hominum erat, munirent.

appetere: hier: hinzufügen
munitionibus ... appetendo loca: Die ganze Konstruktion ist von 'appetendo' abhängig. Dieses Gerundium können Sie mit einem modalen Nebensatz übersetzen: Indem man ... 'Munitionibus' ist Dativ-Objekt zu appetendo: wozu fügte man (die Orte) hinzu?

Deinde ne vana urbis magnitudo esset,

adiciendae multitudinis causa vetere consilio condentium urbes,

qui obscuram atque humilem conciendo ad se multitudinem natam e terra sibi prolem ementiebantur,

locum,

qui nunc saeptus descendentibus inter duos lucos est,

asylum aperit.

vanus: leer

causa (nachgestellt) mit Genitiv: um ... zu

condentium urbes: 'urbes' ist Akkusativ-Objekt zum Partizip 'condentium'.

concieo (oder concio), concivi, concitum: herbeirufen

proles: das Volk

ementiri: erdichten, erfinden

locum ... saeptus; saeptus = eingezäunt. Der Ort des alten Asyls lag am Osthang des Kapitols. Zu Livius' Zeiten war er nicht mehr zugänglich ('saeptus'), d.h er wurde auch nicht mehr als Heiligtum gepflegt.

asylum: Das Asyl, die Freistatt.

Eo ex finitimis populis turba omnis sine discrimine, liber an servus esset, avida novarum rerum perfugit, idque primum ad coeptam magnitudinem roboris fuit.

discrimen, discriminis, n.: der Unterschied (daher das Fremdwort Diskriminierung: einen Unterschied machen). Von discrimen hängt ein indirekter Fragesatz ab, und zwar eine Doppelfrage. Die lateinische Partikel an übersetzt man mit "ob". Siehe hierzu den Grundwortschatz, Fragewörter bei Doppelfragen

primum ... fuit: es war der Beginn... Von primum hängt roboris ab (Genitivus partitivus).

Cum iam virium haud paeniteret, consilium deinde viribus parat.

paenitet (m. Genitiv): man bereut eine Sache

Centum creat senatores, sive quia is numerus satis erat, sive quia soli centum erant, qui creari patres possent.

Patres certe ab honore patriciique progenies eorum appellati.

creare: auswählen
progenies, progeniei: die Nachkommenschaft

Weiter mit Livius 1, 24: Über die Fetialen-Priester.


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.