Zwei Gesichter des Krieges - 1. Landsturm-Infanterie-Bataillon Offenburg

Hintergrund

Zeittafel


28.6.1914

Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien, Beginn des Ersten Weltkrieges

 

31.7.1914

Mobilmachungsbefehl und Aufstellung des Landsturm-Bataillons in der Offenburger Infanterie-Kaserne, im Anschluss Brückenschutz am Rhein, Sicherung der Bahnstrecken Appenweier-Herbolzheim, Offenburg-Hornberg, Hausach-Schiltach und Riegel-Breisach


B 4  Gruppenbild 1. Infanterie-Bataillons Offenburg

 

Anfang Oktober 1914

1. und 2. Kompanie Besetzung des Brückenkopfes Neuenburg im Elsass, 3. und 4. Kompanie Grenzschutz Oberelsass-Schweiz

 

Ende Oktober 1914

Ganzes Bataillon Grenzschutz gegenüber der Schweiz

 

Mai 1915

Verlegung nach Mühlhausen im Elsass, Bahnschutz und Wachdienstaufgaben

 

1. Juli 1916

„Auszug an die Vogesenfront“ und Besetzung von Stellungen im Sundgau bei Sennheim (Cernay) in Sichtweite des Hartmannsweiler Kopfes, Errichtung einer Bunkeranlage mit dem Namen „Feste Offenburg“

 

B 7  Feldküche

 

Mitte August 1916

Einsatz für fünf Wochen als Etappentruppe in Colmar

 

seit 23. September 1916

Einsatz in vorderster Linie in den Vogesen, Übernahme des Abschnitts Obersengern unterhalb des Hilsenfirstes

 

11. November 1918

Waffelstillstand von Compiègne, Niederlage der Mittelmächte und Ende des Ersten Weltkrieges für das Deutsche Kaiserreich

 

 

B 8  Kompanie-Klosett

 


- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Freiburg -


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: https://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.