Schwäbisch Gmünd im 1. Weltkrieg

Methodenvorschlag

Verlaufsplanung mit Materialien

Zeit/
Phase
Inhalte/
methodische Hinweise
Material
G M E (G8/G9)

1. Doppelstunde

Dieses Unterrichtsmodell ist für 2 Doppelstunden konzipiert, in deren Mittelpunkt differenziertes/ individualisiertes Lernen an verschiedenen Stationen steht.
Jede Station entspricht einem Modul, zu dem Arbeitsaufträge entwickelt wurden, die jeweils den drei verschiedenen Niveaustufen (G, M, E) zugeordnet sind.

Einstieg

Die Lernenden erhalten Bilder von der Front und kurze Ausschnitte aus den Briefen gefallener Studenten und ordnen diese einander zu.

     

Hinführung

Sodann werden die einzelnen Stationen bei einem orientierenden Rundgang vorgestellt, bevor die Schüler mit der eigenständigen Arbeit beginnen.

     

Erarbeitungsphase 1

Folgende Stationen/Module wurden konzipiert:

     
 

- Feldpostkarten

AB 1
B 1

AB 1
B 1

 
 

- Kriegserlebnisse von Leutnant Wollinsky 1915

AB 2
M 2

AB 2
M 2

AB 2
M 2

 

- Heimatfront

AB 3a
AB 3b
M 3

AB 3a
AB 3b
M 3

AB 3a
AB 3b
M 3

 

- Verwundetenschule

AB 4
M 4

AB 4
M 4

AB 4
M 4

 

- Todesanzeigen

AB 5a
M 5a
AB 5b
M 5b

AB 5a
M 5a
AB 5b
M 5b

AB 5a
M 5a
AB 5b
M 5b

 

- Kriegerdenkmal

AB 6
M 6

AB 6
M 6

AB 6
M 6

 

In der Erarbeitungsphase 1 sollte jeder Lernende zwei Stationen seiner Wahl bearbeiten.

     
2. Doppelstunde
Erarbeitungsphase 2

Fortführung Erarbeitungsphase

Weiterarbeit an den Stationen - jeder Schüler sollte noch eine (ggf. eine zweite) Station bearbeiten

     
Feedback-Runde

In einer Feedback-Runde notieren die Schülerinnen und Schüler in einem "stummen" Dialog auf Plakaten, was sie an den einzelnen Stationen gelernt haben, was sie erstaunt hat, was sie sich so nicht vorgestellt haben, welche Fragen sie noch haben und was man noch herausfinden müsste.

     

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart -

letzte Änderung: 2016-12-08