Wie die Nationalsozialisten in Schwäbisch Gmünd die Macht übernahmen

Autor: Eva Lienert

- Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte RP Stuttgart -

B 1 Das Gmünder Rathaus vor der Wahl im November 1933

Kurzbeschreibung des Moduls:

In diesem Modul erarbeiten die Schülerinnen und Schüler mithilfe von zeitgenössischen Zeitungsartikeln und anderen Quellen den Prozess der Gleichschaltung in den Monaten nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler. Viele typische Schritte der uneingeschränkten nationalsozialistischen Machtübernahme können anschaulich am konkreten Beispiel Schwäbisch Gmünd nachvollzogen werden: Von der Ausschaltung und Verhaftung politischer Gegner, über die Gleichschaltung von Gewerkschaften, Gemeinderat und Presse, bis hin zur Absetzung des Oberbürgermeisters Karl Lüllig im April 1934.

 

1 Hintergrund
  Zeittafel
  Bedeutung
2 Methodenvorschlag
  Bildungsplan
  Didaktische Hinweise
  Verlaufsplanung mit Materialien
3 Materialien und Medien
  Übersicht
4 Service
  Literatur, Links, Sonstiges

 

 


Der Text dieser Seite ist verfügbar unter der Lizenz CC BY 4.0 International
Herausgeber: Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Quelle: http://www.schule-bw.de

Bitte beachten Sie eventuell abweichende Lizenzangaben bei den eingebundenen Bildern und anderen Dateien.